Spiegelgesetz

Stellen Sie sich vor, alles, was in Ihrem Leben passiert, dient einem größeren Sinn.

Wenn das so wäre und Sie würden verstehen, was genau der Sinn darin wäre und wie Sie die Situation zu Ihren Wünschen verändern könnten, würden Sie absolut selbstbestimmt leben, selbst wenn einmal etwas passiert, was Ihnen erst nicht gefällt. Generell leidet man weniger unter schlimmen Erlebnissen, wenn man versteht, warum etwas passiert. Verständnis ist eigentlich das Wichtigste für ein glückliches, friedliches Leben. Deshalb muss man jetzt nicht alles, was geschieht, toll finden. Wenn etwas Mist war, war es Mist.Jesus der Christus

Trotzdem ist eine Sichtweise aus anderer Sicht zur Erklärung absolut notwendig, um ein Ereignis aus dem Kopf zu bringen und nicht ewig darüber nachzugrübeln.

Das Spiegelgesetz besagt genau dies - wenn ein anderer Mensch uns negativ begegnet, was will uns das sagen und wie kann man das ein für alle Mal abschalten?

Die Autorin dieser Seite, Tina-Leandra, war ihr ganzes Leben geplagt mit Menschen, die üble Nachrede und Missgunst an den Tag legten, obwohl sie immer zu allen Wesen freundlich, offen und liebevoll war. Auch beruflich erfuhr sie alle Varianten von Mobbing. Der Spiegel hier war, mit allen Situationen klarzukommen und sich gut abzugrenzen. Ein eigener Zweifel an der Persönlichkeit zeigte sich im Außen über andere Menschen. Alle "fiesen Leute" haben ihr also eigentlich einen Liebesdienst geleistet, damit sie ihr Lebensthema loswerden kann. Sie konnte aus der Position des ultimativen Opfers heraustreten und ein neues Leben mit vielen Freunden und sozialen Kontakten beginnen, als sie dies verstanden hat. Trotzdem muss sie jetzt nicht diese Leute alle toll finden und mit ihnen gut Freund sein, wenn sie nicht möchte. Interessanterweise hat sie im Laufe ihres Lebens immer wieder ganz zufällig (naja) die Chance bekommen, liebevoll abzurechnen oder Dinge klarzustellen, wie sie wirklich waren.